Heizkosten sparen

Das ist das Thema im Jahr 2022 überhaupt.
Wie kann ich den steigenden Heizkosten mit den eigenen Möglichkeiten, wenigstens etwas entgegenwirken.
In diesem Beitrag wollen wir uns einmal 5 Möglichkeiten rund um die Heizkörper ansehen.
Doch zunächst muss man erst verstehen, was genau die Zahlen auf dem Thermostat bedeuten:

– Das Sternsymbol bedeutet einen Wert von ca. 5°C und dient zum Frostschutz
– Auf Stufe 1 wird der Raum auf ca. 12°C erwärmt
– Auf Stufe 2 wird der Raum auf ca. 16°C erwärmt
– Auf Stufe 3 wird der Raum auf ca. 20°C erwärmt
– Auf Stufe 4 wird der Raum auf ca. 24°C erwärmt
– Auf Stufe 5 wird der Raum auf ca. 28°C erwärmt

TIPP 1:
Wenn der Raum kalt ist, sollte man den Heizkörper nicht gleich auf Stufe 5 stellen.
Es wird zwar schnell warm, aber meist ist es dann gleich zu warm und man ist dazu geneigt die
Temperatur wieder herunter zu regeln und sogar schnell ein Fenster zu öffnen.
Lieber den Raum Stufenweise so lange erwärmen, bis die Wohlfühl-Temperatur erreicht ist.

TIPP 2:
Öffnet man ein Fenster zum Lüften, sollte die Heizung parallel auf 0 oder * gestellt werden.
Ansonsten versucht der Thermostat-Kopf permanent den Temperatur Absturz wieder auszugleichen.
Was natürlich zu einem erhöhten Energieverbrauch und höhere Kosten führt.
Lieber 10 bis 15 Minuten Stoß Lüften, die Heizkörper dabei runter regeln und danach wieder die Temperatur langsam erhöhen.

TIPP 3:
Alte Thermostat-Köpfe austauschen.
Hier gilt folgende Regel: Sind Ihre Thermostat-Köpfe älter als 1988 oder 15 Jahre,
so lassen sich durch neue Köpfe bis zu 7% Energie einsparen.

TIPP 4:
Achten Sie darauf das alle Thermostat-Köpfe bei jedem Heizkörper nicht verdeckt sind und frei liegen. Verdecken z.B. Vorhänge, Sofas oder Schränke die Köpfe, so entsteht davor eine Stauwärme und der Temperaturfühler schließt daraus, dass der Raum wärmer als in Wahrheit ist und regelt dementsprechend falsch.

TIPP 5:
Kontrollieren Sie alle Fenster und Türen (vor allem die direkten Türen nach Außen) ob diese noch ausreichend isoliert sind. Denn gerade da entweicht die meiste Wärme und Energie.
Bereits eine gute Isolierung von Türen und Fenstern, kann bares Geld sparen.

Diesen Beitrag teilen

Das könnte Sie auch interessieren:

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz werden im Hausbau immer wichtiger

Im Bauen findet seit einiger Zeit eine Rückbesinnung auf vergangene Zeiten nicht nur bei den Wohnformen, sondern auch bei den Baustoffen statt. Doch nicht nur ...
Weiterlesen →

Klima und Klimaanlagen

Nach einem langen Arbeitstag oder einem ausgiebigen Ausflug bei tollem Sommerwetter endlich nach Hause kommen, die Füße hochlegen und einfach wohlfühlen. Für die meisten von ...
Weiterlesen →